Drucken
15. April 2014
Bürgermeisterkandidat Maurer besuchte Gemeinde Menslage

Der Kandidat für das Amt des Samtgemeindebürgermeisters Andreas Maurer wurde in Begleitung einer Delegation der Partei DIE LINKE von Menslages Bürgermeister Kruse freundlich begrüßt und über Aktivitäten  und Vorhaben der Einzelgemeinde umfassend informiert.Kruse gab einen politischen Überblick, berichtete von der defizitären Finanzsituation, schlechten ÖPNV-Anbindungen in Menslage und kritisierte die verschobenen Haushaltsabschlüsse des amtierenden Samtgemeindebürgermeisters Scholz der vergangenen Jahre.

Maurer und Kruse sprachen sich unisono für die Erhaltung der Samtgemeinde aus: „Menslage als industriell eher schwache Gemeinde braucht dringend einen solidarischen Finanzausgleich,“ so Maurer „und  dafür werde ich als gewählter Samtgemeindebürgermeister kämpfen“.Auch in Menslage ging es um die Frage einer von vielen Eltern geforderten weiteren IGS im nördlichen Landkreis.

„Wir Befürworter müssen eine stärkere Rolle übernehmen, wenn wir nicht vor vollendete Tatsachen gestellt werden wollen“, meinte Maurer und weiter: „Es kann nicht sein, dass zum Thema IGS Tagungen der Einzelgemeinden ohne Ergebnis stattfinden, nach dem Motto schön, dass wir drüber gesprochen haben. Damit wird auf Kosten der Kinder Zeit vergeudet und die Entscheidung für eine weitere IGS in den Samtgemeinden Artland oder Bersenbrück verschleppt.“




Copyright ©2021 Andreas Maurer. Alle Rechte vorbehalten.